Senioren des Kreises Pinneberg in Danzig

08.11.2017

Senioren des Kreises Pinneberg in Danzig

Sechs Tage lang waren fünfunddreißig Mitglieder und Freunde der Senioren-Union des Kreises Pinneberg in Polen und besuchten die Bernsteinküste sowie die alte Hansestadt Danzig. Den Auftakt dieser Reise bestimmten die Kaiserbäder an der Bernsteinküste und Swinemünde, das Tor zu Polen, und  die Städte Wollin, Kolberg und Stolpmünde. Glanzlicht und Hauptziel war dann die die Stadt Danzig mit ihrer großartig restaurierten Architektur und dem wunderschönen Marktplatz in der Altstadt. Von Danzig aus unternahmen die Senioren unter der Leitung ihres Vorsitzenden, Josef Werner, mehrere Busfahrten durch die Region, beginnend mit der Marienburg, einem Meisterwerk spätgotischer Baukunst und UNESCO-Welt Kulturerbe an der Nogat. Weitere Höhepunkte waren Hafen- und Hansestadt Elbing und die Kathedrale in Frauenburg, wo Kopernikus in der ersten Hälfte des 16.Jh. als Domherr wirkte und auch begraben ist..

Das abwechslungsreiche Hügelland der Kaschubei war dann Ziel eines Ausflugs in die idyllischen kleinen Dörfer der Kaschubischen Schweiz und dem Zentrum folkloristischer Musik. Der   Abschiedsabend mit  der Musik der Kaschubei auf traditionellen Instrumenten wie der Teufelsgeige, der  Brummbasse, Basunen und dem Akkordeon, mit der „Bazuby“ Tanz- und Singgruppe wird den Teilnehmern in fröhlicher Erinnerung bleiben.

Abgerundet wurde die Reise schließlich mit dem Besuch des Slowinski Nationalparks und der größten Wanderdüne Europas, bevor es am letzten Tag dann über Stettin nach Pinneberg zurückging.

Einhellige Meinung der Senioren: Es war eine Reise für alle Sinne.

Bildunterzeile:

Mitglieder und Freunde der Senioren-Union des Kreises Pinneberg besuchten für eine Woche die Die Bernsteinküste in Polen und die alte Hansestadt Danzig. In Frauenburg stellte sich die Gruppe vor der mächtigen Kathedrale zu einem Gruppenfoto.

Für Rückfragen: J. Werner  04101 43652

 

siehe auch

Bilder-Galerie 1 und 2 der Polenreise